Dienstag, 28. Februar 2017

Ihre perfekte Schneiderwerkstatt



Christelle Beneytout

Von der Nähecke zum Atelier


Raumaufteilung, Funktionalität und Ergonomie für kleine und große Arbeitsplätze

125 Seiten
Stiebner Verlag
ISBN-13: 978-3-8307-0910-7
Preis: 16,90 €
erhältlich beim Verlag und bei Amazon

So wie es der Titel schon sagt, geht es in diesem Buch nicht nur um spielerische Verschönerung von Hobbynähplätzen, sondern um Tipps und Hinweise, wie man sich bei mangelndem Platz einen geeigneten und vorallem zweckmäßigen Arbeitsplatz schafft.
Acht Näherinnen haben der Autorin ihre Tür bzw. ihren Vorhang geöffnet, um den Lesern des Buches einen Einblick zu gewähren, wie ihre Arbeits- bzw. Nähplätze geschaffen sind. Es ist der Blick in ein breites Spektrum an Räumen. Von der kleinsten Ecke in einem Schlafzimmer hinter einer Gardine bis zu Atelier mit über 20 m2 ist verschiedenes dabei. Manch eine der vorgestellten Damen näht nur, andere haben noch einen Zeichen bzw. Computerarbeitsplatz integriert oder teilen sich den vorhandenen Platz mit ihren spielenden Kindern. Von verspielt bis funktional ist alles dabei. 
Im zweiten Abschnitt geht es um die Funktionalität bei der Einrichtung, um Licht, den optimalen Arbeitstisch, um Ergonomie und das unvermeidliche Bügeln. Dann folgen Ausführungen über das übersichtliche Aufbewahren von Materialien, die sich in jeder Nähwerkstatt finden lassen.
Das Buch ist kurzweilig zu lesen, schön anzuschauen und das eine oder andere regt dazu an, den eigenen Nähplatz mal kritisch unter die Lupe zu nehmen. Die gezeigten Nähzimmer machen auf mich alle einen sehr „aufgeräumten“ Eindruck, wie geschaffen für einen Besuch des Fotografen. Ich vermisse das eine oder andere kreative Durcheinander, welches ja wohl in der einen oder anderen Form überall herrscht. Und inspirierend sein kann.
Das Buch kann ein Ratgeber für diejenige sein, die plant, sich eine Nähecke einzurichten. Aber jede räumliche Situation ist eine andere und die Vorschläge sind nur bedingt übertragbar, aber anregend und dienen als Denkanstöße. Und ganz ehrlich. Ich habe noch nie in unserem Haus einen Raum so oft geräumt, umgestellt und verändert wie mein Nähzimmer. Und optimal ist es bis heute noch nicht. Jeder wird andere Prioritäten setzen, das Buch kann aber ansatzweise  Hilfe geben.  
Mein Fazit: Ein gut gemachtes Buch mit viel Anregungen und Ansätze zum Überdenken der eigenen Näh- (Ecke) Werkstatt. Durchaus empfehlenswert.

Montag, 27. Februar 2017

Schöm aufbewahrt selbst genäht



 Debbie Shore

Verlag Bassermann


95 Seiten, gebundene Ausgabe

ISBN: 978-3-8094-3501-3

Preis 9,99 €


Ich habe ein schönes Buch mit einem umfangreichen Inhalt in den Händen. Aus dem Cover war nicht erkennbar, um welche Projekte es sich handelt, die als Aufbewahrungsbehälter genäht werden sollen. Also war ich sehr gespannt.

Solche Anleitungsbücher blättere ich zuerst oberflächlich durch, um mir einen groben Überblick zu verschaffen. Dabei stellte ich schnell fest, dass es ein optisch gut gemachtes Buch mit einem üppigen Inhalt und ganz unterschiedlichen Projekten ist.

Bis zur Seite 13 gibt es neben einer kurzen Einleitung die erforderlichen Hinweise zu Materialen und Werkzeugen und die Erläuterung von grundlegenden Techniken des Nähens.

Mit 23 unterschiedlichen textilen Behältnissen auf 95 Seiten ein echte Fülle an Ideen. Das Buch ist mit Text und vielen Fotos gestaltet. Die meisten Projekte sind nähtechnisch anspruchsvoll. Keines war allerdings  für mich neu. Ausnahmslos alle habe ich schon so oder so ähnlich in anderen Büchern oder Zeitschriften gesehen. Ohne viel verraten zu wollen, es sind Projekte von kleinen Taschen über Ordnungsbehälter bis zu Nähmaschinentaschen und  größeren Unterbettbehältern. Eine sehr breite Auswahl, für jede ist etwas dabei.

Aus meiner Sicht ist dieses Buch aber nicht für Näh- Anfängerinnen geeignet. Die Erklärungen sind recht kurz. Auch für mich als Fortgeschrittene Näherin ist manches erst beim mehrmaligen Lesen nachvollziehbar. Schade, bei manchen Sachen hätte eine kleine Zeichnung mit Maßen (wie bei der Bügeleisentasche) eine ganze Seite Erklärung ersetzt. Nicht alle Detailfotos unterstützen die schriftliche Erklärung klar.  Selbst kleine fachliche Fehler sind mir aufgefallen, über die man hinwegsehen kann, die aber für Anfängerinnen bei der Umsetzung Probleme machen könnten. Schwieriges, wie das Einsetzen eines Reißverschlusses, hätten umfangreicher gezeigt und erklärt werden sollen.

Mein Fazit: Für eine Fortgeschrittene Näherin empfehlenswert, für Anfänger eher nicht geeignet. Aber für den Preis ein gutes Buch mit sehr viel Inhalt.

Vielen Dank an den Verlag Basserman für das Buch.

Samstag, 25. Februar 2017

Drucksache! 35 Lieblingsstücke zum Selbermachen für jedes Zuhause – Drucken, Färben, Stempeln …

von Jenny McCabe


Verlag DVA
128 Seiten
ISBN: 978-3-421-03997-2
Preis: 22,99 €
Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon


Drucksache! , das Buch mit seinen 128 Seiten eines mit unerwartet umfangreichem Inhalt. Wer denkt, dass es hier nur um das Selbstgestalten von Stoff  geht wird sehr angenehm überrascht sein. Kurz, aber aussagestark wird eine große Vielfalt an Möglichkeiten erklärt, wie man Stoffe individuell verschönern kann. Viele erforderliche Materialien sind ohnehin in einem kreativen  Haushalt vorrätig. Aber in diesem Buch geht es nicht nur um das Stempeln, Drucken und Färben, sondern auch um Tricks und Kniffe, die man anwenden kann, um ein akzeptables Endergebnis zu erreichen. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass es ein Medium gibt, welches man mit Acrylfarbe mischt um dadurch zu einer für Textilien geeigneten Farbe zu kommen. Genial! Ein großer Teil des Buches widmet sich der Gestaltung und dem Nähen von liebevollen Dingen. Ausnahmslos alle dieser Projekte sind Hingucker und werden jede Beschenke lächeln lassen. Hier möchte ich nur eine kleine Anzahl aufzählen: Wimpel, Lampe, Türstopper, Gardine, Schürze, Servietten, Untersetzer, Topflappen Kissen…., das sind nur 9 von insgesamt 35  Projekten. Recht viel für so ein kleines Buch. Sogar einige notwendige grundlegende Informationen über das Nähen sind am Ende des Buches erklärt. Also ist dieses Buch auch für nicht so versierte Näherinnen ein gutes Arbeitsbuch.
Mein Fazit: Ein tolles Buch! Absolut empfehlenswert. Für sich und zum Verschenken.

Vielen Dank an den Verlag DVA, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Sonntag, 19. Februar 2017

Quilten- Taschen & Geschenke


von Akemi Shibata


36 Nähprojekte im japanischen Stil


Deutsche Sprache
144 Seiten, Preis: 24,90 €
ISBN-13: 978-3-8307-0968-8
Stiebner Verlag- erhältlich beim Verlag, im Buchhandel oder bei Amazon

Bereits das Cover des Buches zeigt das typische japanische Design- keine grellen Stofffarben, schöne gefällige Taschenformen und gut gemachte Fotos.
Auf knappen 8 Seiten werden völlig ausreichend grundlegende Hinweise zu den notwendigen Techniken gezeigt, die man beherrschen sollte, wenn man die Projekte des Buches nacharbeiten möchte. Wie immer bei diesen japanischen Büchern viele aussagefähige Zeichnungen, knappe, aber gute Erklärungen und kein unnötiger Schnick- Schnack.
Gleich auf Seite 14 geht es los mit großen und kleineren Handtaschen, mit und ohne Reißverschluss, kleine und kleinste Täschchen, Collagen, Rucksäcke, Wandbildern, Tischsets, einem Quilt und Etuis für allerlei Kram. Alle Teile sind eine Kombination von Maschinen- und Handarbeit. Liebenswerte Gestaltungen jedes einzelnen Stückes und viele Applikationen verschönern die Projekte auf verspielte Art. Selbst wer diese Art der Dekoration nicht mag, sollte sich die Schnitte ansehen, die auch ohne diese Verzierungen mit einer anderen Stoffauswahl sehr interessant sind. Ich mag diese japanischen Bücher sehr. Sind sie doch selbst für Anfänger durch ihre sehr guten Erklärungen grundsätzlich zu verstehen.
Alle Vorlagen sind in Originalgröße im Buch bzw. auf einem Musterbogen vorhanden, so dass man ohne große Vorbereitung gleich beginnen könnte.
Mein Fazit: Ein lohnendes Buch, gut erklärt, mit inspirierenden Fotos von einer sehr gut gemischten Auswahl ganz unterschiedlicher kleiner und größerer Projekte.  
Sehr empfehlenswert!

Donnerstag, 16. Februar 2017

Geschenke originell verpacken


Stiebner Verlag
144 Seiten
ISBN-13: 978-3-8307-1428-6
Preis 19,90 €
erhältlich beim Stiebner Verlag, im Buchhandel und bei Amazon

Ich mag schönes Geschenkpapier und außergewöhnliche Verpackungen, egal ob beim Schenken oder beschenkt werden.
Das Buch erzeugte bei mir eine gewisse Vorfreude, denn mit 144 Seiten holt man sich vermutlich recht viele Ideen ins Haus, um sie dann beim nächsten Geschenkeverpacken  anzuwenden. Dachte ich. Doch leider ist die Vorfreude schnell verflogen.
Bevor ich mir bei solchen Büchern das Inhaltsverzeichnis ansehe, blättere ich mal ganz schnell durch, um mir optisch einen Eindruck zu verschaffen. Denn hier geht es ja nicht um eine Geschichte, die erzählt wird sondern um Anregungen zum "Selberhandanlegen".
Ich hatte nun ein Buch in der Hand, was nicht bunt und fröhlich daher kommt, sondern farblich sehr minimalistisch aufgebaut ist. Das muß nichts Schlechtes sein, sind doch manche Anleitungsbücher für das Kreative Gestalten oft zu farbenfroh und unruhig, das ist bei diesem Buch nicht der Fall. Das fand ich angenehm.
Der erste Teil des Buches heißt "Verpackungsideen" und wird mit folgenden Schlagworten gegliedert in:
Bunte Inspiration, Zeitungspapier, bedruckte Umschläge, Weihnachtsgeschenke, Halloween, Kindergeschenke, Florale Inspiration , Naturmaterialien, Textile Geschenke und Servietten. 
Jede Menge Ideen, läßt sich vermuten. Im zweiten Teil geht es dann um Anleitungen zum Anfertigen von Geschenkpapier, Einpacken von Geschenken, Binden von Schleifen und das Herstellen von Schachteln und Umschlägen.
Aber nochmal zurück. Am Anfang des Buches gleich eine Doppelseite mit 10 Fotos schön gestalteter Schachteln mit unterschiedlichen Schleifen. Die Spannung steigt.
Der folgende Abschnitt Bunte Inspiration sind 4 Seiten  mit den Abbildungen der gleichen Schachteln wie im vorherigen Abschnitt. Ein Druckfehler? Der Punkt Zeitungspapier beinhaltet auf 2 Seiten 3 Objekte, die mit Varianten aus Zeitungen verpackt sind. Auf den beiden folgenden Seiten wieder die gleichen Abbildungen wie zuvor, nur mit der Bildunterschrift, an welcher Stelle im Buch man die Anleitung zu dieser Art der Verpackung findet. ??? Diese Information hätte gleich bei den ersten Fotos stehen können, das hätte Platz gemacht für weitere Ideen. Dieser Umstand wiederholt sich mehrmals im Buch, so dass ich den Eindruck habe, dass mit aller Macht eine vorgegebene Seitenanzahl gefüllt werden sollte, aber nicht ausreichend Ideen dazu vorhanden waren. Die Aufnahmen von den einzelnen Objekten machen was her, aber bei dem Buch handelt es sich nicht um einen Bildband, bei dem es darauf ankommt, schöne Fotos zu präsentieren, sondern es ist ein Anleitungsbuch! Und das sollte man mit Anleitungen und Tipps füllen.
Der Abschnitt Naturmaterial erklärt nur, wie man ein Blatt  als Druckmotiv nutzen kann. Auf einem der Fotos werden als Dekorationselement Kiefernzapfen gezeigt. Schade nur, dass es keinen Tipp dazu gibt, wie man die z.B. auf einem Geschenk befestigen kann.
Bei der Erklärung über das Drucken mit unterschiedlichem anderen Material als Stempel sind mir auch fachliche Fehler aufgefallen.
Gut finde ich die Erklärung zum Anfertigen verschiedener, recht ansprechender Schleifenvarianten. Die sind anhand der Fotos sehr gut nachzuvollziehen. Aber doch hätte ich mir mehr als nur 4 verschiedene Versionen gewünscht.
Ebenfalls gut erklärt ist die Anfertigung von 2 Faltschachteln und Umschlägen, deren Schnittmusterbogen auf einem separaten Einlegebogen in Originalgröße im Buch anthalten ist.

Mein Fazit: Ein optisch gut gemachtes Buch- aber mit viel zu wenig Inhalt. Über das gesamte Buch ist zu bemängeln, dass Vieles völlig unnötig in die Länge gezogen wird. Die Beispielfotos wiederholen sich ständig, sind auf den Seiten immer nur etwas anders angeordnet.
Der Inhalt ist für 144 Seiten keinesfalls ausreichend und der Preis aus meiner Sicht deshalb nicht gerechtfertigt. Sehr schade.

Samstag, 11. Februar 2017

Geschenkideen zum Selbernähen



Das Cover des Buches macht neugierig. Besonders gespannt war ich auf das Projekt der Puppenstubentasche. Nach dem üblichen Vermitteln von Grundkenntnissen im Nähen und den Umgang mit den Schnittmustern werden die Nähschritte in Zeichnungen und Fotos sehr anschaulich erklärt. Es gibt Nähprojekte für Babys, für Kinder aber auch für Erwachsene. Täschchen, Stulpen, Loops, Babyschlafsack..., für jedes Alter und jede Näherfahrung ist etwas dabei. Obwohl beide Autorinnen erst durch die Geburt ihrer Kinder so richtig zum Nähen gekommen sind, ist ein erstaunlich gutes Buch gelungen. Nur mit dem Untertitel "Kleiner Aufwand- große Wirkung" habe ich ein Problem, denn die meisten der Projekte sind nicht so einfach auf die Schnelle gemacht.  
Ein kleines, aber feines Buch.
Mein Fazit: Empfehlenswert!
  • Taschenbuch: 112 Seiten
  • Verlag: Stiebner Verlag Gmbh
  • ISBN-10: 3830709528
  • Preis: 19,90 Euro 
  • erhältlich im Buchhandel und bei Amazon