Donnerstag, 20. Juli 2017

Gestern und heute und morgen



Roman von David Bergen




Taschenbuch: 320 Seiten



Verlag: btb Verlag



ISBN-13: 978-3442715282



Preis: 10 €







Ich danke dem Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.







Eine schöne Geschichte, die zugleich leicht und anspruchslos, aber auch nachdenklich und berührend ist.



Die Geschichte von Hope, einer Frau, die Lebensträume hatte, die aber so nie in Erfüllung gingen. Weder in der Kindheit, in der Jugend, eigentlich nie in ihrem Leben. Immer gibt es für die Protagonistin Zweifel, ob sie es so wollte, dieses Leben, mit dem Mann, ihren vier Kindern. Sie bewundert ihre Freundin, als diese den Mut hat, aus diesem Alltag auszubrechen. Und doch hat sie es nicht wirklich gut gefunden.



Ihr fehlte nichts im Leben, sie hatten ein schönes Haus, sie hatten keine Geldsorgen, es ging ihr immer gut. Ging es ihr wirklich gut?



Beim Lesen habe ich immer erwartet, dass jetzt, ja genau jetzt die Veränderung in Hopes Leben kommt. Jetzt gibt es eine Wende. Aber nein, es geht immer so weiter, leider bis zum Schluss.



Eine Abweichung gab es nur in ihren Träumen, kleine Fluchten konnten ihr Leben nicht wirklich ändern. Und doch war sie glücklich. War sie wirklich glücklich?



Nach dem Klappentext hatte ich die Geschichte einer emanzipierten Frau erwartet, die ausbricht aus ihrem Alltag. Aber es ist die Geschichte eines Lebens, wie es wahrscheinlich so oder so ähnlich überall auf dieser Welt gewesen sein konnte und auch weiter sein kann. Mit Pflichterfüllung, Demut, Zufriedenheit und Einsatz für die Familie.



Fazit: Ein leicht zu lesendes Buch mit seichtem Tiefgang, als Urlaubslektüre wie geschaffen.



Eine Geschichte, bei der aber doch etwas fehlt und das Potenzial nicht ausgeschöpft wurde. Schade, denn es hatte mir gut gefallen und die Geschichte hatte sich gut aufgebaut, doch dann kam einfach nichts mehr. Ein nettes Buch für zwischendurch.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen